"Märchen, die das Leben schrieb."

 

 

Grimm? Mit dem Nachnamen muss man ja was mit Märchen machen!

Nun gut, irgendwie war dieser Weg für Markus Grimm wohl vorgezeichnet. Von der Kunstlehrerin schon in der Grundschule in märchenhaften Rollen auf die Theaterbühne gestupst worden, nahm das Märchen seinen Lauf und führte über viele Stationen, wie der Papiertonne, in die seine Mitschüler den „Märchenonkel“ steckten, als schwulste Katze mit Wattebäuschchen im Cats-Schultheater, über die obligatorischen fünfzehn Minuten Ruhm als Popstars-Sieger, bis hierher - zurück auf die Bretter, die die Welt bedeuten.

 

Markus Grimm nimmt sein Erbe an und erzählt moderne Märchen auf seine eigene selbstironisch lustige Art. Wie würde es Hänsel und Gretel ergehen, wenn sie heutzutage auf dem IKEA Parkplatz ausgesetzt würden und muss Dornröschen wirklich den erst besten Typen nehmen, nur weil der dank glücklichem Timing genau dann durch die Hecke gestiegen kommt, als das Gebüsch schon am verwelken ist?

Moderne Märchen, gemischt mit selbst erlebten Geschichten, die im eigenen märchenhaft komischen Kosmos angesiedelt sind und doch jedem ein Stück den Spiegel der eigenen Kindheit vorhalten, bis hin zu Songs die es vermögen die Geschichten auf musikalischer Ebene weiterzutragen. Es war einmal und hört nicht auf!

 

Nach der erfolgreichen Premiere des abendfüllenden Programmes im Rahmen der Veröffentlichung des gleichnamigen Buches „Märchen, die das Leben schrieb“ im bis zum letzten Platz besetzten Moerser Schloss, geht es ab Herbst 2018 in verschiedenen Besetzungen auf die Bühnen - die Bretter die die Welt bedeuten.

 

Drei Varianten können geboten werden:

 

Solo: Als Gründungsmitglied der anonymen „Es war einmal“-Abhängigen geht der Märchenonkel Markus Grimm für Mixed-Shows, StandUps und Moderationen auf die Bühne. Nur mit seinem Buch und allen Helden aus dem Märchenwald bewaffnet, stellt er sich der Modernisierung des Märchenlandes.

 

Duo-Besetzung: Markus Grimm und Gitarrist Felix Beißert mischen StandUp und die erzählt erlebten Geschichten aus dem Buch mit einigen Songs und musikalischen Ausflügen in die Märchenwelt. Hier kann ein kurzes Programm für Mixed-Shows oder ein halb bis dreiviertelstündiges Programm geboten werden.

 

Trio-Besetzung: Markus Grimm liest und singt aus seinem Buch, erzählt von witzigen Märchen, die eben nur das Leben schreiben konnte, führt das Publikum mit viel Improvisation tief in den Märchenwald und wird dabei von Felix Beißert an der Gitarre und Jan Lammert am Piano begleitet. Es erwartet die Zuschauer ein lustig trauriger und melancholisch spaßiger Abend voller Musik und Geschichten, in denen sich der ein oder andere Zuhörer selbst wiederfinden wird. 

 

Das gleichnamige Buch „Märchen, die das Leben schrieb“ ist im smart&nett Verlag zu München erschienen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Michèle Connah